Die Tücken von Schimmel im Wohnwagen und wie Sie Ihn beseitigen.

Woher kommt der Schimmel im Wohnwagen

Schimmel bildet sich an Stellen, an denen sich Feuchtigkeit sammelt und nicht entweichen kann. Meistens äußert sich eine Feuchtigkeitsansammlung schon durch Wasserflecken, auf die Sie im besten Fall schon rechtzeitig reagieren sollten. Im Wohnwagen sind zum einen Polstermöbel sehr anfällig für Feuchtigkeit, zum anderen Ecken und Schränke, da die Luft hier nicht ausreichend zirkulieren kann und sich sammelt. Regelmäßiges Lüften und Aufstellen der Polstermöbel kann in diesen Fällen schon schnell und leicht Abhilfe schaffen. In hartnäckigen Fällen bildet sich der Schimmel aus undichten Fugen und Dichtungen, durch die sehr schnell und einfach Nässe in den Wohnwagen eintritt. Diese Form bedarf, neben der gründlichen Entfernung des Schimmels, eine Reparatur des Defekts am Wohnwagen. Erfahren Sie, wie Sie Schimmel im Wohnwagen optimal beseitigen und mit Hilfe welcher Maßnahmen Sie einer Schimmelbildung entgegenwirken.

Schimmel im Wohnwagen

Schimmel im Wohnwagen optimal beseitigen

Da Schimmel langfristig eine negative Auswirkung auf die Gesundheit des Menschen hat, empfehlen wir entstandenen Schimmel umgehend zu beseitigen. Ist die Schimmelbildung früh erkannt, können Sie mit kostengünstigen und effektiven Hausmitteln arbeiten. Sehr empfehlenswert sind Essig oder Alkohol, zum Beispiel Spiritus. Tragen Sie eines der Mittel großzügig und großflächig mit einem Pinsel auf die befallene Stelle - mindestens 2x hintereinander- und lassen Sie das Mittel eine geraume Zeit einwirken. Danach wischen Sie die betroffene Stelle mit einem in Alkohol oder Essig getränkten Lappen oder Schwamm ab. Wir raten Ihnen außerdem zum Tragen von Einweg- oder Gummihandschuhen, um den Hautkontakt mit dem Mittel und dem Schimmel zu vermeiden. Alle Utensilien, die mit dem Schimmel in Kontakt gekommen sind, sollten in einem gut verschlossenen Beutel sofort entsorgt werden. Achten Sie bei der Behandlung mit Alkohol darauf, dass die Dampfgase des verdunstenden Alkohol entzündlich sind und nicht eingeatmet werden sollten. Öffnen Sie bei der Anwendung daher alle Fenster und Türen des Wohnwagens und verwenden Sie im Wohnwagen kein offenes Feuer, welches die Gase entzünden könnten, wie eine Kerze oder ein Feuerzeug zum Anzünden einer Zigarette. Bei hartnäckigem Schimmelbefall empfehlen wir einen speziellen Schimmelentferner zu verwenden. Diese sind mit stärkeren Mitteln versetzt und konzentrierter, wodurch starker Schimmelbefall gründlicher und schneller beseitigt werden kann. Schimmelentferner können Sie in gut sortierten Einkaufsläden oder in Baumärkten kaufen. Achten Sie beim Kauf auf den empfohlenen Anwendungsbereich des Schimmelentferners, da die Chemikalien andere Bereiche beschädigen könnten. Jedoch raten wir von dem Einsatz von hypochlorhaltigen Schimmelentfernern im Wohnwagen ab, da diese sehr schlecht für die Atemwege sind und einen bleibenden gesundheitlichen Schaden hinterlassen können. Für eine korrekte Anwendung befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers, die oftmals auf dem Etikett des Schimmelentferners aufgelistet sind. Zusätzlich empfehlen wir auch hier die Fenster und Tür des Wohnwagens während der Behandlung offen zu halten, mit Handschuhen zu arbeiten und alle verwendeten Utensilien im Nachhinein sorgfältig zu entsorgen.

Schimmelbildung im Wohnwagen vorbeugen

Mit unterschiedlichen Maßnahmen können Sie eine Feuchtigkeitsansammlung im Wohnwagen schon im Vorfeld vorbeugen, sodass eine Schimmelbildung unterbunden wird. Ein erstes Anzeichen kann schon die Bildung eines unangenehmen Geruchs sein. Gehen Sie daher regelmäßig mit einer sensiblen Nase durch den Wohnwagen und prüfen Sie, ob Sie einen modrigen Geruch wahrnehmen. Ein weiterer Tipp ist das regelmäßige Säubern des Wohnwagens. Gerade vor und nach der Winterzeit, in der der Wohnwagen nicht genutzt wird, ist eine gründliche Reinigung wichtig. Wir empfehlen Ihnen den Innenraum des Wohnwagens in der Nutzungsphase ein Mal im Monat sorgfältig zu putzen. Hierfür ist ebenfalls eine ausreichend lange Trockenzeit des Mobiliars, nachdem Sie den Wohnwagen geputzt haben, notwenig. Lassen Sie Türen und Fenster für mindestens 20 Minuten offen stehen, sodass die Luft im Wohnwagen optimal zirkulieren und Feuchtigkeit entweichen kann. Ebenfalls empfehlen wir Polstermöbel regelmäßig auf Feuchtigkeit zu prüfen und aufzustellen bzw. auszuschütteln, damit sich die Feuchtigkeit nicht absetzen und Schimmel im Polstermöbel bilden kann. Besonders an warmen Tagen können Polster und Textilen für ein paar Minuten aus dem Wohnwagen an die Luft und Sonne gebracht werden. So lüften diese gut aus und tief sitzende Feuchtigkeit kann durch die Sonne trocknen. Prüfen Sie zudem Gummidichtungen um Fenster und Türen auf Dichtheit und Funktionstüchtigkeit. Dieser Vorgang ist sehr wichtig, denn der Schaden, der durch eine defekte Dichtung entsteht, ist erheblich größer und hat neben der Schimmelbildung durch die Feuchtigkeit weitere negative Auswirkungen auf den Wohnwagenbesitzer. Ein frühzeitiger Befund und Reparatur des Schadens kann Ihnen als Wohnwagenbesitzer viele Kosten und Mühen ersparen. Dies gilt jedoch nicht nur bei Schäden, sondern auch bei der Einhaltung von vorbeugenden Maßnahmen für die Schimmelbildung durch Feuchtigkeit in Ihrem Wohnwagen.

zur Übersicht