Kochen im Campingurlaub

Egal wohin die Reise geht. Hunger bekommt man überall. Deshalb hilft Ankauf Wohnwagen Ihnen bei der Wahl der Gerichte für Ihren Campingurlaub. Was ist praktisch und worauf sollte man achten, lesen Sie hier.

Tipps für die Versorgung im Campingurlaub

Wohnwagen Kochtipps

Ob mit Freunden, dem Partner oder der ganzen Familie. Campingurlaub ist immer etwas schönes. Man kann die Natur genießen, man lebt auf kleinem Raum zusammen, was aber nicht schlimm ist, sondern eher schön. Alle rücken wieder etwas näher zusammen und geben dem Urlaub damit Gemütlichkeit. Trotzdem kann jeder immer etwas Zeit für sich haben und ein Buch lesen, während der andere mal einen Spaziergang macht. Flexibler kann man seinen Urlaub nicht gestalten. Die einzige Zeit, in der aber wirklich alle zusammen kommen, ist wenn die Mägen anfangen, zu knurren. Dann heißt es zusammen Kochen im Wohnwagen. Doch welche Lebensmittel nimmt man eigentlich mit in den Campingurlaub? Hier kommt es natürlich immer drauf an, was für eine Art Campingurlaub man macht. Sind Sie nur mit einem Rucksack auf dem Rücken unterwegs, wandern durch die Natur und suchen sich jeden Tag spontan einen neuen Schlafplatz? Dann sollten Sie natürlich weniger mitnehmen und eher auf Lebensmittel zurück greifen wie Reis oder Nudeln, da Sie für die Zubereitung nur einen Topf brauchen und diese erst beim Kochen aufgehen.

Die Grundausstattung der Campingküche

Wenn Sie aber mit einem Wohnmobil oder einem Wohnwagen reisen, haben Sie es deutlich komfortabler. Zu der Grundausstattung in Ihrer kleinen Küche sollten schon einmal Ihre Lieblingsgewürze einen Platz finden. Salz und Pfeffer können jede Mahlzeit schon mal etwas aufpäppeln. Genauso wichtig sind kleine Fläschchen an Essig und Öl. Öl können Sie schon gut zum Kochen oder Braten verwenden und aus der Kombination von beiden können Sie ein schnelles Salatdressing zaubern. Ein kleines Glas Gemüsebrühe kann auch nicht schaden, da Sie die für Suppen und Soßen als Geschmacksverstärker nutzen können, wenn Sie mal nicht alle frischen Zutaten dabei haben. Ein, zwei haltbare Brotaufstriche wie Honig, Marmelade oder eine Nuss-Nougat Creme sind praktisch, weil sie nicht gekühlt werden müssen. Genauso wie Ketchup oder Senf. Wenn Sie einen Kühlschrank haben, wird es vermutlich ein kleinerer sein als Sie es von Zuhause gewöhnt sind. Dementsprechend ist es von Vorteil viele Lebensmittel zu haben, die nicht gekühlt werden müssen, sondern in den Schränken und Regalen ein Plätzchen finden.

Nun haben Sie die wichtigsten Zusätze zusammen, aber noch kein Gericht auf dem Teller. Klar, für Camper gehören immer Grillabende dazu. Fleisch, Wurst, Gemüse, Salate und Brot. Aber wenn es auch mal etwas Abwechslung im Urlaub sein darf oder mal ein kleiner Hunger zwischendurch kommt, möchten Sie vielleicht nicht jedes Mal extra den Grill anschmeißen. Kochen Sie sich ein paar Nudeln oder Reis. Zu den Nudeln können Sie auch gut ein fertiges Pesto essen. Diese sind lecker und haltbar. Man bräuchte also lediglich einen Topf für die Nudeln. Alle übrig gebliebenen kann man nächsten Tag mit zwei Eiern zusammen in der Pfanne braten und zaubert sich so ein kleines Mittagessen für den nächsten Tag. Kartoffeln sind genauso wenig aufwendig. Nur ein Topf wird schmutzig gemacht und mit ein bisschen Salz und Kräuterbutter schmeckt die Kartoffel richtig gut. Restliche Kartoffeln kann man gut für einen späteren Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln verwenden. Natürlich gehen hier auch mal sämtliche Fertiggerichte aus der Dose. Mal ein Würstchen, mal eine Dose Ravioli oder eine Suppe. Besonders gemütlich an Schlecht-Wetter-Tagen, um sich mal wieder richtig aufzuwärmen. Ein Eintopf ist auch ein beliebtes Gericht für den Campingurlaub. Wie der Name schon sagt, kommt hier alles in einen Topf. Je nach Geschmack kann hier auch jeder selbst entscheiden, welche Zutaten, er seinem Eintopf hinzufügt.

Snacks für den Campingurlaub

Für den kleinen Hunger und heiße Tage kann man sich einfach etwas Salat zubereiten. Ein Messer, ein Brett und eine Schüssel dürfen in keinem Wohnwagen fehlen. Ob nur schnell etwas Tomaten- oder Gurkensalat, Tomate-Mozzarella oder ein gemischter, bunter Salat hängt von den vorhandenen Zutaten und der Lust zum Schnibbeln ab. Für die Naschkatzen unter Ihnen: Wenn es zu warm für Schokolade oder Weingummi ist, versuchen Sie es mal mit ein paar Nüssen. Diese haben eine lange Haltbarkeit und spenden zusätzliche Energie. Machen Sie sich vor Ihrem Urlaub schon einen groben Plan, was Sie während des Urlaubs kochen möchten. So fällt Ihnen der Einkauf vorher deutlich leichter. Im Notfall gibt es in der Nähe der meisten Campingplätze auch einen Supermarkt, in dem Sie die frischen oder vergessene Lebensmittel nachkaufen können. Manchmal macht es ja auch einfach Spaß mit den Liebsten zusammen zu sein und einfach zu improvisieren.

Jetzt Wohnwagen anbieten